Geplante Veranstaltungen


Montag, 30. Mai 2022, 19:00 Uhr

Am Montag, 30. Mai 2022 lesen in der Reihe Außer Konkurrenz – Die freie Szene hat das Wort Andreas Schendel aus dem unveröffentlichten Roman Auf der Schaukel und Julia Hoch aus ihrem Debütroman „LebensWende – Die Schwestern Brüggemann bleiben am Ball“ (2021; Ulrike Helmer Verlag). Anschließend findet ein Werkstattgespräch mit den beiden Autor*innen sowie mit Andrea Ecker und Anja Liedtke statt, die moderierend durch den Abend führen.

Andreas Schendel wurde 1971 am Niederrhein geboren und ist der Autor mehrer Romane, Filmscripte, Kinder- und Jugendbücher. Im zweiten Beruf leitet er die Essener Werkstatt für Selbstverteidigung.

Andreas Schendel (Foto: privat)

Andreas Schendels Roman Auf der Schaukel erzählt die Geschichte der beiden Nachbarskinder Tara und Paul. Wir lernen die 80er Jahre im Ruhrgebiet, die Welt der Erwachsenen, Treue und Untreue, Zärtlichkeit und Gewalt, durch die Augen der Kinder kennen. Eine Mischung aus Geschwister- und Liebesgeschichte, in der Pauls Leben immer mehr aus dem Lot gerät.

Julia Hoch (*1982 in Solingen) lebt in Bochum. Im Herbst 2021 erschien ihr Debütroman LebensWende – Die Schwestern Brüggemann bleiben am Ball im Ulrike Helmer Verlag. Aktuell arbeitet sie am zweiten Roman, an einem Erzählband sowie diverser Kurzprosa.

Julia Hoch (Foto: privat)

Zu LebensWende – Die Schwestern Brüggemann bleiben am Ball: Hilde und Lore Brüggemann (82) sind baff: Ihre stillgelegte Kneipe, das Lindenstübchen, soll einem Einkaufszentrum weichen?! Die Zeitungsmeldung bringt die Zwillingsschwestern in Fahrt – und zurück ins Leben. Unterstützt von Computernerds, alten Verehrern, jungen Flötenspielerinnen und dem Übergeist eines Ökodorfs, bringen sie den Amtsschimmel auf Trab, verursachen eine Massendemo und ziehen mit einem Pfannenwender und Fritz, dem Regenbogenflummi, gegen die Bauspekulation ins Feld.

Montag, 30. Mai 2022, 19:00 Uhr; Ort: LeseRaum, Akazienallee, (nicht direkt) links neben Proust (Postanschrift: Am Handelshof 1, Essen)

Eintritt frei

Gefördert von der Literarischen Gesellschaft Ruhr e. V.

 

 

Montag, 4. Juli 2022, 19:00 Uhr

Ulrich Straeter / N. N.

LeseRaum, Akazienallee, links neben Proust (Postanschrift: Am Handelshof 1, Essen)

Eintritt frei

Gefördert von der Literarischen Gesellschaft Ruhr e. V.

 

 

Montag, 3. Oktober 2022, 19:00 Uhr

Vera Vorneweg / N. N.

 

LeseRaum, Akazienallee, links neben Proust (Postanschrift: Am Handelshof 1, Essen)

Eintritt frei

Gefördert von der Literarischen Gesellschaft Ruhr e. V.